Ausflug zur 30-jährigen Partnerschaft nach Österreich

Ausflug zur 30-jährigen Partnerschaft nach Österreich

In diesem Jahr feiert die Abteilung Stollhofen das 30-jährige Jubiläum ihrer Partnerschaft mit der Feuerwehr Stollhofen in Niederösterreich. Dies nahmen die Floriansjünger zum Anlass sich mal wieder auf die weite Reise nach Österreich zu machen. Am Donnerstagnacht startete der Bus mit den Feuerwehrangehörigen und Begleitung in Richtung Süd-Osten. Mit einer kurzen Frühstückspause und dank besten Verkehrsverhältnissen kam die Reisegruppe kurz nach 10 Uhr im österreichischen Stollhofen an und wurde dort freundlich zum Frühschoppen empfangen.
Nachdem die ersten Begrüßungen und Gespräche erledigt waren wurden wir zum Mittagessen in das ortsansässige Gasthaus Foretnik zum landestypischen Wiener Schnitzel eingeladen. Anschließend wurden die Gäste auf die jeweiligen Zimmer verteilt und konnten sich erst mal von der langen Fahrt erholen. Am Abend besuchten wir noch die Feuerwehrbewerbe in Inzersdorf, dort konnten wir uns mal ein Bild davon machen wie die Wettkämpfe in Österreich ablaufen.
Am Samstag wurde bereits um 7:00 Uhr gefrühstückt um pünktlich 8:00 Uhr die Reise nach Wien beginnen zu können. Dort besuchte man das Time Travel, hier wurden wir zunächst im 4D-Kino und anschließend durch einen Rundgang durch mehrere Räume sehr unterhaltend in die Geschichte Österreichs eingeweiht. Anschließend blieb noch Zeit um sich die Stadt Wien auf eigene Faust anzusehen bis es zum Mittagessen in das Schweizer Haus direkt am Wiener Prater ging. Die Spezialität dieses Gasthauses ist die „Hintere Schweinestelze frisch vom Grill“, landläufig als Schweinehaxe bekannt. Diese wird aufgrund Ihrer Größe immer für drei Personen geliefert und schmeckt vorzüglich. Je nach Bedarf konnte das opulente Mal durch einen Rundgang über den Prater oder wahlweise das ein oder andere Fahrgeschäft wieder verarbeitet werden. Der Rückweg nach Stollhofen führte noch über den Kahlenberg und bot einen überwältigenden Blick von oben auf Wien.
Der Sonntag führte uns in die Ortschaft Retz nahe der tschechischen Grenze in den dortigen Retzer Erlebniskeller, den größten historischen Weinkeller Österreichs. Der Ort hat mit 20 km ein deutlich längeres unterirdisches Weinkellernetz als deren oberirdisches Straßennetz. In einer kurzweiligen etwa 1,5 stündigen geführten Tour kommt man bis zu 25 Meter unter die Erdoberfläche und kann durch die Lüftungsschächte auf den Kirchplatz schauen. Anschließend blieb noch Zeit den Ort auf eigene Faust zu erkunden, welches einige zur Chance nahmen und in der örtlichen Windmühle, einem sogenannten „Heurigen“ eine leckere Jause und den ein oder andern Gespritzen zu sich zu nehmen. Zurück in Stollhofen fand der Tagesabschluss auf dem an diesem Wochenende stattfindenden Dorffest statt, auf dem örtlichen Kirchplatz, unter dem Blätterdach mit frisch gegrilltem und einer umfangreichen Auswahl an Weinen der lokalen Winzer.
Montag war dann auch schon wieder Abreisetag. Nach einem ausgedehnten Frühstück in geselliger Runde wurde noch die ein oder andere Anekdote ausgetauscht bis es dann leider hieß Abschied zu nehmen. Glücklicherweise ist der Abschied dieses mal nicht so lange, da der Gegenbesuch der Kameraden aus Österreich samt Begleitung für August bereist geplant ist.
Alles in Allem war es wieder mal ein hervorragender Ausflug zu unseren Freunden in Österreich mit hervorragendem Programm, sowie erstklassiger Gastfreundschaft … eigentlich so wie immer eben.

 

navigate_before
navigate_next