Hilfe für Kroatien

Hilfe für Kroatien

Das Jahr 2021 begann für einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Rheinmünster recht überraschend und frühzeitig mit einem Arbeitseinsatz. Am Silvesterabend ging ein Hilfegesuch des Vizepräsidenten a. D. des Landersfeuerwehrverbands Gerhard Lai bei Kreisbrandmeister des Landkreises Rastatt Heiko Schäfer ein, in welcher er um Hilfe für die stark vom Erdbeben in Kroatien gezeichneten Gebiete bittet. Den Hilfskräften vor Ort fehlt es an jeglicher Ausrüstung, sei es persönliche Schutzausrüstung für die Helfenden oder feuerwehr-technische Ausrüstung.

Nach einer kurzen Rücksprache des Kommandanten Thomas Arnheiter bei Rheinmünsters Bürgermeister Helmut Pautler sicherte dieser jegliche Unterstützung und die Freigabe noch vorhandener und nicht mehr benötigter Gerätschaften, sowie Schutzausrüstung zu.

Am Morgen des Neujahrstags fanden sich dann in jeder Abteilung einige Einsatzkräfte ein um sämtliche entbehrliche Gerätschaften zusammen zu tragen und diese im Gerätehaus in Schwarzach zu sammeln. Aus allen vier Abteilungen kamen so nahezu vier Gitterboxen an Schutzkleidung, Werkzeug und feuerwehr-technische Geräte zusammen. Mit Benjamin Raithel fand sich auch sofort ein Fahrer, welcher sich bereit erklärte die Ladung zum Sammelpunkt an das Gerätehaus nach Bad Krotzingen zu fahren. Dort angekommen durfte er feststellen, dass dem Hilferuf landesweit noch einige Wehren mehr gefolgt waren. Es bedurfte nahezu zwei Stunden Wartezeit vor Ort bis er die Ladung aus Rheinmünster abladen konnte.

Einmal mehr ein Beweis das der Leitsatz der Feuerwehr ‘Einer für alle, alle für einen’ auch keine Landesgrenzen kennt.

Wir hoffen dass die Kameradinnen und Kameraden in Kroatien die Gerätschaften sinnvoll und möglichst erfolgreich einsetzen können und wünschen Ihnen alles erdenklich Gute bei Ihrer Arbeit.